fbpx

Nein zu einem weiteren Angriff auf das Gesundheitswesen

Breiter Widerstand in der Region Basel gegen Managed Care

Am 17. Juni entscheiden die Stimmberechtigten in der Schweiz über die Managed-Care-Vorlage. Diese Änderung des Krankenversicherungsgesetzes schränkt die freie Arztwahl ein, führt zur Zweiklassenmedizin, zu Qualitätsabbau und Rationierungen. Auch in der Region Basel bekämpft ein breites Bündnis von Ärzteorganisationen, Parteien, gemeinnützigen Organisationen und Gewerkschaften diese schädliche Gesetzesänderung vehement. In der Gegnerschaft sind nicht nur Spezialärzte, sondern auch die klare Mehrheit der Hausärztinnen und Hausärzte beider Basel. Diese sind nicht gegen eine vernetzte Patientenversorgung, welche sie grossmehrheitlich schon heute praktizieren, aber gegen das mit der Managed-Care-Vorlage absehbare Finanzdiktat der Krankenkassen.